Mittwoch den 07.02.2018 

mit dem Bayerischer Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Markus Söder (CSU) zu Gast! 

Mehr als 150 Pferde und Gespanne werden jedes Jahr Anfang Februar in Berching aufgetrieben und zur Schau gestellt – beim größten Wintervolksfest der Oberpfalz. Am Mittwoch nach Lichtmess findet der traditionelle Rossmarkt statt. Zahllose Fieranten verwandeln an diesem Tag das mittelalterliche Berching mit seinen 13 Türmen und vier Toren in einen riesigen Warenmarkt. Jedes Jahr kommen zwischen 25.000 und 30.000 Besucher in die mittelalterliche Stadt, um das Spektakel mitzuerleben. Der erste „Berchinger Pferde- und Fohlenmarkt“ fand im Jahr 1926 statt, doch die Tradition der „Rossbeschau“ ist viel älter. Die Wurzeln der Veranstaltung reichen über 300 Jahre weit bis ins 17. Jahrhundert zurück.

Zahllose Fieranten verwandeln das mittelalterliche Berching in einen riesigen Warenmarkt,der ab 6.00 Uhr beginnt. 
Im Mittelpunkt stehen aber nach wie vor die Tiere: Mehr als 100 Pferde und Gespanne werden um 9.00 Uhr aufgetrieben. Um 10.30 Uhr findet die Großkundgebung am Marktplatz mit hochrangingen Vertreter der Bayerischen Staatsregierung statt. Ab ca. 12.00 Uhr werden die Auftriebsprämien am Marktplatz verteilt.